Vorbereitung der GV 2018,
Vollmacht zur Sonderprüfung

Sehr geehrte Hapimag Aktionäre,

wenn Sie sich hierher verirrten, dann sind Sie neugierig, weshalb der HFA - Hapimag Ferienclub für Aktionäre derzeit bei den Hapimag-Aktionären um eine zusätzliche Vollmacht wirbt.

Zunächst zur Klarstellung:  ja, der HFA wirbt auch um Vollmachten von nicht HFA Mitgliedern.Wir werben ausdrücklich um die Vollmachten und die Unterstützung von allen Hapimag Aktionären & Mitgliedern!

Wir sind der Meinung, dass wir im Aktuell 03/2017 und den Anlagen dazu ausreichende Gründe angeführt haben, weshalb wir diese Aktion starten . Zum Aktuell 03/2017 (PDF)

Es geht uns nicht um die Teilnahme an der GV 2018, sondern um deren Vorbereitung. Aktionärsrechte können in der Schweiz nur wahrgenommen werden, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt sind.

So ist ein Antrag zur Tagesordnung nur aufzunehmen, wenn der Antragsteller 1 Million CHF Nennwert nachweist. Wir wollen gegebenenfalls einen Antrag stellen, dass über die Durchführung einer Sonderprüfung in der GV 2018 abgestimmt wird.

(Hapimag Aktionäre haben Aktien mit CHF 100 oder CHF 200 Nennwert, 1 Mio. heißt also entweder 10.000 Aktien a CHF 100 oder 5.000 Aktien a CHF 200 –. Aktionäre haben durchschnittlich zwei Aktien, da müssen schon einige Tausend Vollmachten gesammelt werden!)

Dieser Antrag wäre (mindestens 60 Tage) vor der GV zu stellen, damit er auf die Tagesordnung kommt. Zu diesem Zeitpunkt kann es noch keine Vollmachten der Hapimag für 2018 geben.

Wird dieser Antrag mehrheitlich abgelehnt, kann mit einem Nennwertkapital von 2 Millionen CHF ein Antrag vor dem zuständigen Richter gestellt werden (also weitere tausende Vollmachten notwendig).

Wir wollen uns auf alles vorbereiten, denn wir halten mindestens für überprüfungswürdig:

- das Ausscheiden von Frau Spitz im Streit und die finanziellen Folgen,
- die Verkäufe von Ferienanlagen, wir meinen ohne dringliche Notwendigkeit, aber weit unter dem Verkehrswert,
- der Verlust des letzten Jahres und auch die Millionenverluste der letzten Jahre, obwohl in den Kurzfassungen der Geschäftsberichte positive Ergebnisse angegeben werden.
- das in den letzten Jahren stark schrumpfende Eigenkapital
-die enorm steigenden Jahreskosten und Nebengebühren
-die in unseren Augen viel zu hohen Baukosten für Neubauten

Wir hoffen, dass sich in den avisierten Gesprächen ausreichende Hinweise, Erklärungen und damit Erkenntnisse ergeben, gleichzeitig wollen wir aber gegenüber der Hapimag Führung die Ernsthaftigkeit unserer Besorgnis und auch unsere zukünftige Absicht deutlich darstellen.

Da wir aus unserer langjährigen Erfahrung heraus wissen, dass Hapimag nur Original-Vollmachten akzeptiert, bitten wir um Zusendung der Vollmacht per Post; deshalb, bitte: keine Kopie, kein Fax, kein Scan.

Für die Zusendung von Unterlagen an die bei uns intern angebundene Partner-/Mitgliedernummer mussten wir einen ungewöhnlichen Weg gehen. Unsere Mitgliederdatei ist für eine solche Aktion nicht eingerichtet bzw. vorbereitet. Für die an eine Adresse - bei uns intern - angebundenen Aktionäre benötigen wir jeweils auch von diesen Personen dann unterschriebene Vollmachten. Unser Versuch, in einem Anschreiben zu erklären, weshalb wir diese ungewöhnliche Form wählen müssen, war wohl leider nicht verständlich genug!

Eine Vollmacht muss jeder Aktionär einzeln erteilen, wenn er unser Vorgehen unterstützen möchte.Ob und wie diese Aktien für Urlaubsbuchungen bei der Hapimag intern verbunden sind, wirkt sich hier nicht aus.

Bei der Kontenzusammenlegung der Hapimag heißt es nicht ohne Grund ausdrücklich: "ausgenommen Einladung zur Generalversammlung". Daher muss bei Familien und Angehörigen jeder einzelne Aktionär gesondert Vollmacht erteilen!

Wir wollen und müssen unser Vorgehen gerichtsfest machen, allein schon, um dem Unternehmen die Ernsthaftigkeit unseres Vorhabens zu dokumentieren. Die Vollmacht ist von unserem Schweizer Rechtsanwalt unter Berücksichtigung der ehemaligen schmerzhaften HFA Erfahrungen und der aktuellen Schweizer Rechtslage so formuliert, dass wir auf allen erdenklichen Wegen in die Lage versetzt werden, die Aktionärsrechte auch wirklich durchzusetzen.

Es wäre schön, wenn Sie auch bei Aktionären, die der HFA  noch nicht direkt erreicht, für eine Vollmacht werben würden.

Falls mit unseren Anschreiben etwas schiefgegangen ist oder es sonst irgendwie nicht klappt: Wir haben dafür eine Lösung!
Natürlich kann der Vordruck von unserer Homepage genutzt werden: Vordruck Sonderprüfung 2018 (PDF)

Bitte ausdrucken, ausfüllen und dem HFA zuschicken. 


2017 © H.F.A. - HAPIMAG FERIENCLUB FÜR AKTIONÄRE - Impressum & Datenschutz

Empfehlung Facebook-Button